Englischlernen bei Legasthenie / LRS

Kinder mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche bzw. Legasthenie haben es nach dem Schriftspracherwerb erneut schwer, wenn Sie eine weitere Sprache mit all Ihren Besonderheiten erlernen.  Die Rechtschreibung ist dabei im Englischen aufgrund der unregelmäßigen Graphem-Phonem-Korrespondenz (das Ausmaß in dem aus der Aussprache die Verschriftlichung abgeleitet werden kann) eine besondere Herausforderung. Wir möchten Ihr Kind dabei unterstützen diese zu bewältigen.

Das Training umfasst Einzelförderung

  • durch eine/n LRS-Therapeuten/in

  • bei uns vor Ort

  • über mindestens eine Zeitstunde in der Woche

  • mit regelmäßiger Überprüfung des Lernfortschritts

  • mit individueller Anpassung der Trainingsinhalte an die Bedürfnisse Ihres Kindes

Adaptive Förderung

TESTUNG
Auswahl Förderung
Anpassung Förderung
TESTUNG

Bei einer adaptiven Förderung werden Schwächen ihres Kindes individuell angegangen. Bei den meisten konventionellen Maßnahmen, werden standardisierte Übungsmaterialien eingesetzt, in denen alle Teilbereiche abgearbeitet werden. Darunter fallen u. U. Problembereiche, bei denen Ihr Kind gar keine Schwierigkeiten aufweist oder auch Übungen, die Ihr Kind überfordern, da die notwendigen Basiskompetenzen noch gar nicht vorhanden sind. Dies kann schnell zu Langeweile oder Frustration führen und den Spaß am Lernen beeinträchtigen. Mit einer passgenauen und auf ihr Kind zugeschnittenen, adaptiven Förderung werden genau die Bereiche trainiert, die für den Erfolg Ihres Kindes wichtig sind. Dadurch wird ihr Kind schneller Erfolge erleben, sodass der Spaß am Lesen und Schreiben erhalten bleibt.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht!

Gerne können Sie uns auch anrufen oder wir treffen uns zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch.
Kontakt